Praxis für Psychotherapie
Mag. Claudia Gertrude Trausmuth

„Um an die Quelle zu kommen,
muss man gegen den Strom schwimmen.“

Konfuzius

Stress und Entspannung

Stress ist eigentlich eine gesunde Alarmreaktion des Organismus, durch die Menschen und Tiere blitzartig zu Kampf oder Flucht vorbereitet werden.

Solange wir uns den Herausforderungen des Alltags gewachsen fühlen und unsere Handlungen zielgerichtet und effektiv steuern können, erleben wir Stress als positiv und belebend.
Erst wenn Stress zum Dauerstress wird oder das Gefühl entsteht, Aufgaben nicht mehr kontrollieren zu können, erleben wir die Belastung, die dann damit einhergeht.
Herausforderungen in unserem Alltag nehmen kontinuierlich zu, wodurch innere Spannungen entstehen, die ausgeglichen werden müssen. Übersteigen die Belastungen ein kritisches Maß, entstehen Funktionsstörungen, die als psychosomatisch bezeichnet werden. Eine lang andauernde Stressreaktion kann zu Ängsten, Depression und Burnout führen.
Eine chronische Überbeanspruchung führt dazu, dass das Immunsystem nachweislich geschwächt wird. Umgekehrt stärkt ein Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung unser Immunsystem.
Während einer Entspannungsphase reduzieren sich vom autonomen Nervensystem gesteuerte Funktionen wie:

  • Herzrate
  • Blutdruck
  • Atemfrequenz
  • Ausschüttung von Stresshormonen (wie Kortisol, Katcholamine, …)
  • Muskeltonus
  • Schmerzen
  • Hände und Füße werden warm

Wenn man entspannt ist, fühlt man sich gelassen und ausgeglichen, so dass einen Probleme und Konflikte nicht so schnell aus dem Gleichgewicht bringen. Zudem ist man kreativer und offener für Neues.
Für jeden Menschen ist es heutzutage wichtig, Entspannungstechniken zu kennen und anzuwenden.
Dazu zählen:

  • körperliche Bewegung wie Spaziergänge und Sport
  • Yoga
  • Qigong
  • Dehnübungen
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Infrarotkabine
  • Massagen
  • warme Bäder
  • Musik hören
  • Entspannungsmusik
  • Lachen

Was ich Ihnen anbieten kann:

  • Achtsamkeit
  • EFT
  • Meditation
  • Hypnose
  • Selbsthypnose
  • Imaginationen
  • Focusing Körpertherapie
  • einen geschützten Rahmen und Ort, um sich besser kennen und verstehen zu lernen
  • eine Begleitung, um sich in eigene noch nicht erforschte Bereiche vorzuwagen
  • tiefe Selbstrefelxion
  • sich mit nicht integrierten Gefühlen auseinanderzusetzen und zu versöhnen
  • differenziertes und reiches Innenleben entfalten
  • Traumabarbeitung und -auflösung
  • Erhöhung der Selbstfürsorge
  • Selbstmanagement
  • Selbstvertrauen/Selbstwert steigern
  • Authentizität vergrößern